Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB),
Bauleitplanung des Marktes Hiltpoltstein – Aufstellung des Bebauungsplans mit Grünordnungsplan „Silberecke“

hier: Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 2 BauGB

Der Marktgemeinderat Hiltpoltstein billigte in seiner Sitzung vom 18.01.2021 den Entwurf zur Aufstellung des Bebauungsplans mit Grünordnungsplan „Silberecke“.

Verfahrensart

Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt aufgrund von § 13b BauGB im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB. Im beschleunigten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen.

Der Entwurf zur Aufstellung des Bebauungsplans mit Grünordnungsplan „Silberecke“ für das Gebiet der Grundstücke Flst. 309 und 310 Gemarkung Hiltpoltstein im Bereich nördlich der Straßen Möchser Weg und Zur Silberecke und die Begründung liegen

vom 06.04.2021 bis einschließlich 07.05.2021

in der Verwaltungsgemeinschaft Gräfenberg, Kirchplatz 8, in der Halle im 2. Obergeschoss, während der allgemeinen Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich aus und können hier heruntergeladen werden:

Aufgrund der derzeitigen Situation können die Unterlagen im Verwaltungsgebäude nur nach Terminabsprache eingesehen werden. Hierzu wenden Sie sich bitte an Frau Kutscher (tanja.kutscher@graefenberg.de / 09192 / 709 – 33).

Es wird darauf hingewiesen, dass die Besucher verpflichtet sind, personenbezogene Daten in ein Formblatt einzutragen, um ggf. eine Nachverfolgung der Kontaktpersonen durchführen zu können. Das Formblatt kann von der Homepage vorab heruntergeladen werden: https://www.verwaltungsgemeinschaft-graefenberg.de/download/Formblatt-fuer-persoenliche-Besuche-in-der-Verwaltungsgemeinschaft-Graefenberg.pdf (Download-Link).

Während der Auslegungsfrist besteht Gelegenheit zur Erörterung und es kann jedermann Anregungen und Stellungnahmen zu dem Entwurf schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift vorbringen.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Änderung des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist.

Datenschutz:
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt und heruntergeladen werden kann (Download-Link).

Gräfenberg, 18.03.2021

Schulze-Bauer
Erste Bürgermeisterin